Diese ewigen Probleme mit den Sträuchern

Wer im Besitz von Sträuchern im Garten ist, der muss diese natürlich auch entsprechend pflegen und die beste Zeit dafür ist das Frühjahr. Jetzt gilt es, den Sträuchern wieder eine schöne Form zu verpassen und zudem dient der Schnitt auch dazu, um diese im Wachstum zu stoppen und auch dafür, dass kranke Äste entfernt werden.

Das dient der Gesunderhaltung des Strauches. Normalerweise kann jeder erkennen, welche Äste es zu entfernen gilt, denn abgestorbene Äste sind dürr. Die Äste, die im Frühjahr nicht treiben, können bedenkenlos geschnitten werden.

Der Schnitt erfolgt am besten mit einer Garten- oder Rebschere. Das Werkzeug aber sollte immer scharf sein, denn ansonsten könnte es zu Wunden an den Sträuchern kommen. Dickere Äste werden mit einer Baumsäge entfernet.

Was muss man wissen

Es ist auch überhaupt nicht schwer, den Strauch oder Busch wieder in Form zu bringen. Ein Frühjahrsschnitt sollte jedes Jahr gemacht werden, denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Blüte reichhaltig ausfallen wird. Und natürlich ist es auch so, dass der Schnitt eine gute Ernte beschert. Zudem ist es einfach auch so, dass nur ein regelmäßiger Schnitt, die Pflanze gesund hält. Denn kranke Triebe müssen immer entfernt werden, damit die Krankheit, nicht auf die gesunden Triebe übergreift.

So wird bei einem Schnitt vorgegangen

Der Schnitt sollte schon nach System gemacht werden, zuerst beginnt man nun also damit, alle kranken und abgestorbenen Triebe zu entfernen. Damit es zu einem schönen Schnitt kommt, muss nur darauf geachtet werden, dass die verbleibenden Triebe in etwa die gleiche Länge haben. Denn nur so ist auch anschließend die Form perfekt. Jetzt sollte man sich an die Äste machen, die in das Innere des Baumes wachsen, denn das sind immer Triebe, die weder zum Blühen kommen, noch Früchte produzieren werden.

Alles was zu dicht an der Krone wachst, muss abgeschnitten werden, denn wenn diese zu dicht ist, dann bekommt der gesamte Baum kein Licht ab und das führt dann automatisch dazu, dass sich an den Ästen extrem viel Moos bilden wird und zudem ist der Strauch dann auch sehr anfällig gegen Krankheiten. Deshalb muss immer die Krone ausgelichtet werden.