Ein Hochbeet ist leicht selber zu errichten

Jeder der sich nicht lange bücken kann, sich aber gern im Garten beschäftigen möchte, sollte es mit einem Hoch Beet versuchen. In vielen Fällen wird es in Tischhöhe angelegt, sodass ein längeres und anstrengendes Bücken entfällt.

Das gute an einem Hoch Beet ist auch, dass das Gemüse hier schneller reift. Das bewirkt die höhere Bodentemperatur die ein Hoch Beet hat und darum kann auch früher geerntet werden.

Ein Hoch Beet kann leicht selber angelegt werden, wenn folgendes beachtet wird. Das Beet sollte im Frühjahr oder Herbst angelegt werden und zum Anfang muss erst einmal 20 bis 30 Zentimeter Erde ausgehoben werden. Ein Hoch Beet sollte nicht zu breit geplant werden, denn ansonsten kommt man schlecht daran, denn auch die Mitte muss gut zu erreichen sein. Hochbeete haben in der Regel eine Breite von etwa 120 Zentimetern und eine Höhe von rund 70 Zentimetern.

Ausrichtung und Form

Die Form ist zwar nicht maßgeblich daran beteiligt das gutes Gemüse geerntet werden kann, aber es soll auch etwas für das Auge sein. Ideal ist eine Ausrichtung in Nord-Süd- Richtung um das ganze Sonnenlicht gut ausnutzen zu können. Ein Hoch Beet sollte eine Umrandung aufweisen, dazu eignen sich Holz, Stein- oder Betonplatten. Damit das Gemüse nicht an den Wurzeln von Wühlmäusen geschädigt werden kann, ist es notwendig, einen feinen Maschendraht zum Schutz zu verwenden, dieser wird unter der ersten Schicht Erde verlegt.

Ein Hoch Beet besteht aus drei Schichten, in der ersten befinden sich Strauchoder Baumschnitt, diese Schicht sorgt für optimale Belüftung. Die zweite Schicht besteht aus Strauchabschnitten, Grünabfall oder Laub. Danach kommt eine dritte Schicht, die wird aus Garten Erde oder Blumenerde zusammengesetzt wird.

Hoch Beete bieten viele Nährstoffe für Pflanzen, darum eignen sie sich am besten für Kohlarten, Salate oder Lauch. Die ersten beiden Jahre brauchen auch so gut wie gar nicht gedüngt zu werden, dafür aber reichlich wässern. Hierbei ist darauf zu achten, dass es mit Vorsicht geschieht, denn sonst läuft zu viel Erde mit hinunter.

Ein Hoch Beet hält zwar viele Jahre, es sollte aber nach ungefähr sechs Jahren neu aufgeschichtet werden, denn dann haben sich die Nährstoffe fast alle verflüchtigt.