Gabionen Fundament

Das Gabionen Fundament

Fiel Ihre Entscheidung auf gefüllte Steinkörbe in Ihrem Garten und möchten die Errichtung in Eigenregie durchführen, stellt sich oftmals die Frage, wie Gabionen am besten errichtet werden, damit sie sicher und robust an der bevorzugten Stelle bleiben. Wie werden die aufgestellten Steinkörbe ideal befestigt oder ist eine Befestigung oder nur die Befüllung der Gabionen ausreichend? Es befindet sich eine Wissensdatenbank im Blogbereich des Shops www.gabionenversand.de, indem zahlreiche Fragen und interessante Informationen über das Thema Gabionen zu finden sind. Nachfolgend erklären wir weitere Details, dass es sehr einfach ist, die Gartenträume in die Tat umzusetzen.

Gabionen für eine einfache Bodenfläche

Die beste Lösung ist eine Bestellung zu tätigen, bei der die Steinkörbe bereits fertig zusammengebaut sind. Der Zusammenbau in Eigenregie stellt kein Problem dar, denn die Drahtmatten- und Drathkörbe werden mit Gabionenklammern und einer Gabionenzange zusammengestellt und befestigt. Lediglich der Deckel fehlt bei kompletten vormontierten Gabionen, weil noch eine Befüllung stattfinden muss. Anschließend wird der Deckel oder eine Abdeckung angebracht.

Grundbasis für die sichere Errichtung der kompletten Gabionenwand ist eine flache und feste Fläche des Bodens, damit die fertigen Gabionen nicht in den Boden einsacken. Bei kleinen Gabionen bis zu einer Höhe von 100 cm und einer Breite von 30 cm ist eine frei stehende Errichtung ohne weitere Verstärkung gegeben. Beispielsweise können für eine flache Bodenfläche, die außerdem noch über Standfestigkeit verfügt, alte Gartenfliesen in der Abmessung 30 x 30 cm verwendet werden. Bei anderen Abmessungen der Zaungabione, beispielsweise höher als 100 cm oder schmaler als 30 cm, sind Maßnahmen für das ideale Gabionen Fundament vorzunehmen. In den Boden können auch Pfähle aus Eisen oder Hartholz eingeschlagen werden. Darauf werden die Gabionen positioniert und nach der Befüllung mit Bruch- oder Natursteinen ist der Untergrund beim Gabionenzaun nicht mehr erkennbar. Diese Behandlung des Untergrundes ist jedoch mit einem Risiko behaftet,denn die Pfähle können bei starkem Regen unterspült werden und wegrutschen. Dieses Gabionen Fundament ist deswegen auch nicht für eine Hangbefestigung prädestiniert.

Das Gießen eines Gabionen Fundaments

Stütz- und Gerüstrohre sind für die Befestigung von schmalen und hohen Steinkörben oder Drahtmatten für einen Gabionenzaun geeignet. Nach dem Aushub für ein Streifenfundament werden die Rohre in Beton eingelassen. Mit C-Ringen untereinander werden die Gabionen nach dem Abtrocknen des Fundamentstreifens verbunden. Danach erfolgt die Montage durch Befestigungsschellen an den Rohren. Die Gabionen sind am Anfang untereinander zu befestigen und werden dann Stück für Stück über die Rohre gestellt. Für eine spätere gleichartige und gerade Optik werden die errichteten Gabioinen mit einer Wasserwaage ausgerichtet, bevor die endgültige Befestigung der Körbe an den Rohren stattfindet. Erst wenn der ganze Gabionenzaun eine gerade Linie aufweist, können Sie mit der Befüllung der Gabionen beginnen. Vielfältige Möglichkeiten zur Befüllung stehen zur Auswahl. Es werden in diversen Preisklassen Steine, Glasbruch, Metall oder andere Füllmaterialien angeboten, die immer wieder andere Charaktere aufweisen. Das Füllmaterial muss immer frosthart und witterungsbeständig sein, damit Sie in Ihrem Garten am Gabionenzaun, an der Gabionenwand oder Gabionen Stützmauer lange Freude haben.

Für ein gutes Resultat müssen große Bruchsteine immer mit der ebenen Seite nach außen manuell eingelegt werden. Kleinere Steine können lose hineingeschüttet werden. Bei großen Steinen ist ein Radlader eine große Hilfe. Die einzelnen großen Steine werden erfasst und über den Korb in einer bequemen Höhe für die Arbeit positioniert. Kleine Steine kann der Radlader sofort in die Steinkörbe füllen. Nach der Befüllung der Gabionen ist die oberste Schlicht möglichst flach anzulegen, weil die Gabione eine obere Abdeckung erhält. Sie kann aus einem Gitter oder aus Aluminium bestehen. Ebenfalls können Sie eine witterungsbeständige Paneele aus Holz aus vorbehandeltem Lärchenholz wie bei einer Sitzbank nutzen.

Zu welchem Zeitpunkt ist ein Gabionen Fundament notwendig?

Vielfach ist ein Gabionen Fundament nicht notwendig, denn auf natürliche Weise wird die Entwässerung der Steinkörbe durch die Durchlässigkeit des Wassers erzielt. Diverse Formate der Gabionen, z.B. runde Steinkörbe, S-Format, in Miniaturausgabe, als Zaun, mit Steckösen oder Spiralkörbe sorgen für unterschiedliche Freiräume bei der Kreationsmöglichkeiten. Bei einer Gabionenmauer als Sicht- und Lärmschutz kann auf ein Gabionen Fundament verzichtet werden, falls sie keiner statischer Belastung ausgesetzt wird.

Trotzdem ist vorab die Statik genau zu analysieren. Wird ein Gabionen Fundament benötigt, sollte es als Geovliesmatte ausgelegt oder aus Beton gegossen werden. Bei einer Tiefe von 50 cm ist eine Entwässerung der Sohle zu berücksichtigen. In den meisten Fällen ist eine sickerfähige Befüllung des Untergrundes nicht notwendig. Die Gabionen werden in Schichten verbaut, wobei zum gleichen Zeitpunkt ein Hinterbau notwendig ist, der eine lagenweise Verdichtung erhält.

Bei einer Gabionenwand, die eine Höhe von zwei Meter übersteigt, sollte eine Drahtstärke der Steinkörbe und Drahtmatten von wenigstens 4,5 Millimeter vorliegen. Üblicherweise besteht die Konstruktion aus einer Stirn- und Rückwand, Deckeln, Spiralen, Distanzhaltern, Seitenteilen, Zwischenwänden und Elemente für den Boden. Bei der Errichtung einer Gabionenwand oder einer Gabionenmauer gelten die gleichen Richtlinien wie bei einer Mauer. Ein Gabionen Fundament entfällt in den meisten Fällen bei einem Gabionen Hochbeet. Eine weitere Möglichkeit ist ein Fundament aus Schotter mit einer guten Verdichtung und einer Körnung ohne Nullanteile. Mindestens 30 bis 40 Zentimeter sollte der Schotter sich im Boden befinden.