Der Garten im Frühling

Endlich ist der Frühling da. Worauf viele gewartet haben, beginnt jetzt wieder, die Gartensaison kann beginnen. Was sind die ersten Schritte in das neue Gartenjahr?

Auf Balkon und Terrasse

Die Balkonkästen können schon mit den ersten Frühblühern bepflanzt werden. Dazu gehören Tulpen, Narzissen und natürlich Krokusse. Die Kübelpflanzen vertragen nun auch wieder mehr Wasser. Sind sie gut gewässert, kann auch mit dem Düngen begonnen werden. Natürlich müssen vorher alte Blätter, Zweige und Blütenstände beseitigt werden.

Die Kübelpflanzen werden nun umgetopft. Hier sollte zuerst eine alte Scherbe über das Abzugsloch gegeben werden, damit das Wasser abfließen kann. Der Topf wird dann zu einem Drittel mit Erde gefüllt, falls sich am Wurzelballen etwas Schimmel gebildet hat, wird der entfernt. Hat man die Pflanze mittig in den Topf gesetzt, wird dieser mit Erde aufgefüllt. Kräftig andrücken und gut gießen.

Ab in den Garten

Sämtliche Beete sollten zuerst kontrolliert werden, ob sich Pflanzen hochgefroren haben. Wenn ja werden sie vorsichtig wieder angedrückt. Robuste, zweijährige Pflanzen wie Ringelblume, Kornblume oder Schleierkraut können ins Freiland ausgesät werden. Für die Beet Vorbereitung wird der Boden durchgeharkt und aufgelockert. Steine und Unkraut werden entfernt.

Der Samen sollte in einem großzügigen Abstand eingesät werden. Danach vorsichtig Erde darüber streuen und mit einem Brett andrücken. Leicht angießen, hier den Brauseaufsatz verwenden, da ansonsten die Gefahr besteht das der Samen wegspült.

Empfindliche Pflanzen wie Sonnenblumen, Kapuzinerkresse und Löwenmäulchen müssen auf der Fensterbank vorgezogen werden. Dazu nimmt man am besten Aussaat Erde und Aussaatschalen. Nur mit Hilfe einer Sprühflasche angießen und feucht halten.

Der Rasen ist dran

Ab Mitte März kann der Rasen das erste Mal gemäht werden, voraus gesetzt es ist frostfrei. Mit einem Rechen werden zuerst abgestorbene Gräser und Moos entfernt, danach wird vertikutiert. Das ist besonders wichtig, da dieses dazu dient, dass der Rasen ordentlich belüftet wird. Kahle Stellen müssen eine Nach Saat erhalten. Dafür wird die Fläche etwas angekratzt und leicht geharkt. Die Saat aufstreuen und andrücken. Nun kann die Fläche vorsichtig gegossen werden.

Dünger ist gerade jetzt wichtig für den Rasen. Er gibt ihm Nährstoffe. Es sollte ein Langzeitdünger verwendet werden, dieser gibt seine Nährstoffe über einen längeren Zeitraum ab.